Montag, 26. März 2012

Sommerlich

Ja so ist gerade meine Stricklaune und wie ich so da sitze und darüber sinnieren was man da machen kann, fällt mir mein kleiner Wollvorrat ein und da findet sich auch gleich etwas.

Ein Baumwollgarn von Junghans Wolle und bei Drops habe ich eine geeignet Anleitung gefunden, die mir sehr gut gefällt und mit diesen Zutaten und einer Rundstricknadel ging es am Sonntag auch los.
So ganz weit bin ich mit der Tunika noch nicht, aber das wird schon.

Die Tunika wird in Runden gestrickt und im Moment wird auch noch ordentlich Maschen zugenommen, so das eine Runde schon einen Augenblick dauert. Da sich das Garn sehr schön stricken lässt, ist es genau das richtig um Mittags ein bisschen auf dem Balkon vor mich hin zu nadeln.

Ich möchte mich hier auch ganz lieb bedanken, das mir so viele Daumen am Mittwoch zu Verfügung stehen, da kann ja gar nichts mehr schief gehen, es sei denn der Anästhesist lässt mich zu früh wach werden, aber das weiß er schon, das er dann Geld abgezogen bekommt, ich glaube das zieht!! :-))

Samstag, 24. März 2012

Samstagsausflug

Heute hat mein Mann einen Überraschungsausflug mit mir gemacht. Ich sollte mich anziehen und einfach mal ins Auto einsteigen. Ich würde schon bald sehen wohin die Reise geht. Und ja ich habs sehr schnell gewußt wo es hin geht, zum Palmengarten in Frankfurt.
Dort ist zur Zeit Orchidenausstellung und auch Verkauf selbiger. Seeehhhrrr gefährliches Unterfangen. Orchideen soweit das Auge reicht und was für Prachtstücke, boa, so viel erschlägt mich meist und mir wird ganz schwindeling von hin und her, hoch und runter schauen. Ich hätte so einige Schätzchen wohl daraus schleppen können, wenn die nur nicht auch noch Geld dafür hätten haben wollen ;-))

Nun gut drei kleinere Exemplare haben den Weg in den Taunus dann doch auf sich genommen und im Hinterkopf sind zwei aussergewöhnliche Pflanzen gespeichert, die uns beiden ausgesprochen gut gefallen haben.


Aber hier nun ein paar Eindrücke von den Orchideen und aus einem der Palmenhäuser, die mich immer wieder in Erstaunen versetzen können. Die Größe der Pflanzen ist beeindruckend, ausserdem ist die gesamte Anlageimmer wieder sehenswert

Na denn, sind doch ein paar mehr Bilder geworden, aber ich konnte mich einfach nicht entscheiden ;_)

Dienstag, 20. März 2012

Lieselei

Ich zeig Euch mal einen Fortschritt meiner Hexagondecke.

Wie heißt es so schön? Redlich ernährt sich das Eichhörnchen!
So ist das auch bei der Decke, da die Hexagons nicht die größten sind (Kantenlänge 2cm, Durchschnitt 4cm), dauert es auch mal eine ganze Weile bis man ein Weiterkommen sieht.

Aber die letzten Tage habe ich etliche Stiche an ihr gearbeitet, das ist eine soo ruhige Tätigkeit, man muß nicht messen, schneiden, bügeln, Frau kann über Gott und die Welt nachdenken oder auch mal gar nicht denken, so ein bisschen hirnlos sein, im Moment tut mir das hirnlos sein ganz gut, sonst werde ich noch gaga, vor lauter Angst vor nächster Woche. 


Nun denn, will ich mal noch ein paar Stiche tun, bevor mein Essen auf den Herd muß.

Sonntag, 18. März 2012

Mit diesem Tulpen wünsche ich allen einen schönen Sonntag.
Mir geht es gerade Gesundheitlich nicht so gut, deshalb ist es im Moment ein wenig ruhiger hier und es gibt auch nicht viel zu sehen, weil mir für alles so ein bisschen die Lust fehlt.

Das einzige was in den letzten Tagen entstanden ist, ein kleiner Lieselball, den ich gemacht habe um mich irgendwie sowohl von Schmerzen als auch vom Grübeln abzulenken.

 Ansonsten nadel ich immer mal wieder an meiner Hexagondecke und habe so gar keine Lust auf was "vernüftiges".

Ich will mal hoffen das sich der Zustand wieder ein bisschen bessert, wenn ich alles weitgehenst überstanden habe, was da auf mich zu kommt.

Sonntag, 11. März 2012

Gegönnt ...

... habe ich mir diesen Nagellack von Chanel. Die 533 April. Das ist ein sooo schönes rot, kein grelles rot, eher eine warme Farbe. Chanel hat sooo schöne Farben, da würde ich sicher noch das ein oder andere Fläschen finden.


Und von meinem Mann habe ich ein neues Parfüm bekommen, einfach so, heute früh habe ich es "gefunden" im Bad. Ganz unscheinbar stand da eine güldene Verpackung und ich denke, (noch gar nicht richtig wach und ohne Brille) was ist das denn da. Bei näherer Betrachtung sah ich ein Fläschchen von Roberto Cavalli. Ohhhh wie schön, der Duft ist soooo gut, das ich gleich beim ersten mal vor zwei Tagen, dachte das muß ich irgendwann einmal haben, das ist genau nach meinem Näschen. Und da ist es schon, ich habe mich soooo gefreut.

Ich war gestern bei einer Freundin zum nähen, mein Mann allein zuhause, oder besser nicht zuhause und so etwas kommt denn dabei raus.

Ich habe ja noch etwas bekommen, aber das zeige ich das nächste Mal, nicht das jemand auf den Gedanken kommt, wir wären beim bohren in unserem Horrorbad auf Öl gestossen ;-))

Mittwoch, 7. März 2012

Für eine Hundedame

Ist dieser Hundpullover. Das alte Pudelmädchen friert immer so und wird dann auch recht schnell krank. Das muß ja nicht sein und deshalb nun wieder ein neuer Pullover. Diesmal in ihrer eigenen Fellfarbe, eben halt Ton in Ton ;-)
In dene hinteren 3cm, habe ich einen Gummifaden mitlaufen lassen, das hält getragen deutlich besser.


Ich bin sonst nicht Fan von so einem Hundefirlefanz, der Frauchen oder Herrchen glücklich macht und ansonsten keinen weiteren Sinn verfolgt. Aber wenn es wärmend ist, gerade für ältere kleine Hunde die sehr nah am Boden sind und schnell mal krank werden, finde ich sollte man dann doch zum Wohle des Vierbeiners zu einem Wollpullover greifen. Zu einer ganz kleine Zierde habe ich mich dann doch noch hinreissen lassen :-))
 

Leider lassen sich Hundepullover ohne Inhalt so schlecht fotografieren, aber ich denke man kann erahnen wie das ganze am lebenden Objekt aussieht.

Dienstag, 6. März 2012

Herzlich Willkommen...

Amanda, schön das Du zu mir gefunden hast.

LG Marita

Montag, 5. März 2012

Morgäääähn

Jetzt erstmal, die Auflösung zum Post vom Samstag. Das Geschenk ist ein Zikade, die ich nach einer französischen Anleitung genäht habe. Am Sonntag dann habe ich mich mit  Cornelia (klick)  in Limburg auf einem Puppenmarkt getroffen, sie sammelt Zikaden und für sie war auch meine genähte.


 


Na wir hatten ja nicht sooo viel Zeit, haben aber alle Zeit genutzt zum schnattern. Bilder zu machen habe ich wie immer vergessen, das ist fast jedesmal so, das ich erst hinterher an den Foto denke. Egal es war richtig sie schön sie getroffen zu haben.

Klar, ganz ohne konnte ich da nicht raus, so ein paar kleine Schätze sind mir dann doch in die Tasche gehupft.

Als erstes mal mein Zwerglein "Florian", der sich nun zu den anderen beiden gesellen darf, welche da sind Pilzchen und Marita (Wasserfrau) heissen.

 

 

Dann zwei (eigentlich) Backformen, ich nutze sie allerdings auch als Stoffschablonen, einen Teddy und eine Ente, beide sind schon relativ groß, ich glaube noch nicht mal das ich damit Kekse machen wollte.
Zweimal Spitzenborte, bekommt auf solchen Puppenmärkten sehr gut, weil ja alles immer ne Nummer kleiner ist. Und drei Herzchen auf denn steht "mit Liebe gemacht", an sowas kann ich ja auch nie vorbei.

Und als letztes einen sooo süßen Eierwärmer den ich mir bei Cornelia aussuchen durfte, den hat sie mir geschenkt, Farbe war eh klar, roooosa. Ich liebe diese kleinen witzigen Details auf dem Esstisch. Die müssen alle gar nicht immer zusammenpassen, aber sie müssen was fürs Auge sein.


So das wars schon, danach waren wir noch in einem eigentlich weitbekannten Cafe hier bei uns in Königstein, mein Mann wollte da immer schon mal rein, weil wirklich weit bekannt und er wohnt hier und kennt es gar nicht.
Kurz gesagt ich habe noch nie einen soooo schlechte Käsesahnetorte gegessen (ich bin nicht sehr piesig was Essen angeht). Entweder war das die totale Diabethikerform oder die hatten ernsthaft komplett den Zucker vergessen, noch nicht mal die Aprikosen vom Boden hatten ein bisschen Süße und der Quark war so sauer das er am Gaumen geklebt hat, grrrrrr. Mein Mann hatte irgendwas anderes mit Zitrone, der war wohl sehr gut. Gesagt habe ich nichts, die Bude war brechend voll, eine Bedienung und es war Sch...laut, kann ich auch nicht leiden.
Aber das hab ich ihn vorher gesagt, und trotzdem wollte er dahin.
Naja, ok ich bin dann da raus und hab mir 2 Stunden später ein ordentliches Risotto gegönnt, und einen Salat mit Thun, so zur Versöhnung mit dem Kuchen. Kann ja mal passieren das was nicht so dolle ist, wir werden sicher so bald nicht mehr hin kommen.
 

Samstag, 3. März 2012

Geheim

Das ist im Moment alles was ich zeigen kann und will. Diese ? wird morgen verschenkt und mehr darf ich nicht verraten. Man weiß ja nie wer doch mal rein schaut.
Spätesten morgen Abend gibt es dann die Auflösung.